RStudio is a set of integrated tools designed to help you be more productive with R. It includes a console, syntax-highlighting editor that supports direct code execution, and a variety of robust tools for plotting, viewing history, debugging and managing your workspace. R verwendet Lazy Evaluation, das heißt Code wird erst ausgewertet, wenn er benötigt wird (call by need). FastR[207] ist ein javabasierter Interpreter, der auf den Truffle-Interpreter und den Graal-Byte-Compiler aufgesetzt wurde. pqR[204] ist ein schnellerer R-Interpreter und eine Abspaltung von GNU R. pqr eignet sich für parallele Programmierung, da automatisch mehrere Prozessorkerne genutzt werden können. [285], Mehrere größere Unternehmen, die R nutzen oder ihr Geschäftsmodell darauf abstützen, schlossen sich 2015 zum R Consortium als Teil der Linux Foundation zusammen. Diese Pakete sind in den herunterladbaren Distributionen von R enthalten. Das erste geförderte Projekt ist R-Hub, womit der Prozess der Erstellung und des Testens von R-Paketen vereinfacht werden soll. Mehrere alternative Interpreter wurden entwickelt, etwa um R leistungsfähiger zu machen und besser in bestehende Software zu integrieren. Argumente können in Abhängigkeit anderer Argumente definiert werden. SparkR[84][85] bindet R in das Big-Data-Framework Apache Spark ein, welches auf In-Memory-Verarbeitung basiert und rkafka[86] bezieht Nachrichtenprotokolle aus Apache Kafka. Bei Fehlfunktionen kann niemand zur Rechenschaft gezogen werden oder ist für eine schnelle Verbesserung verantwortlich. Er ermunterte Ihaka und Gentleman zudem zur freien Distribution von R, sodass die Sprache seit Juni 1995 unter der GNU General Public License steht. Heute überwiegt es vielerorts in der Sprache der ältesten Generation ländlicher Sprecher, während jüngere Sprecher das uvulare R verwenden. R-ArcGIS[56], geosapi[57],RSAGA[58], RQGIS[59] und rgrass7[60] bieten Schnittstellen zu den Geoinformationssystemen ArcGIS, GeoServer, SAGA, QGIS und GRASS GIS, aRT[61] zu TerraLib und rgdal[62] zur Geospatial Data Abstraction Library für Rasterdaten. [289], R ist das umfassendste Werkzeug für statistische Analysen sowohl bezüglich der bereits implementierten Methoden als auch bezogen auf das Potential, das die Sprache für weitere statistische Fragestellungen bietet. Sie zeichnen sich im Wesentlichen durch Autovervollständigung, automatische Einrückungen, Syntaxhervorhebung, Code-Faltung, integrierte Hilfe, Informationen zu Objekten in der Arbeitsumgebung und Daten-Viewer oder -Editoren aus. Mit dem At-Zeichen (@) können Felder von einem S4-Objekt extrahiert werden. Zahlreiche online abrufbare Pakete enthalten zusätzliche Funktionen, um Daten hinsichtlich Fragestellungen aus unterschiedlichen Fachbereichen zu analysieren; weitere eigene Funktionen können erstellt werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit beim Erstellen neuer Funktionen für Funktionsparameter Standardwerte zu setzen. Oracle verkündete im Oktober 2011 die Big Data Appliance[219], die R, Apache Hadoop, Oracle Linux, und mit Hardware von Exadata eine NoSQL-Datenbank verknüpft. data.table[147] ist eine effizientere Version mit erweitertem Funktionsumfang anstelle von Data-Frames. Martin Mächler von der ETH Zürich war einer der Feedbackgebenden. Des Weiteren können die Futures mehrfach ausgewertet werden. jsonlite[116] ermöglicht es, Data-Frames als JSON-Objekte zu speichern. Uwe Ligges, Gilbert Ritschard, Karl Koeller: Tomas Kalibera, Petr Maj, Floréal Morandat, Jan Vitek: Rainer Muche, Stefanie Lanzinger, Michael Rau: Einführung in die RExcel- und R-Commander-Oberflächen zur statistischen Auswertung, A Graphical User Interface for R in a Rich Client Platform for Ecological Modeling. Mit RSelenium[105] kann der Selenium-WebDriver eingebunden werden und somit von R aus ein Webbrowser gesteuert werden. DeployR bringt eine Schnittstelle für Web-Applikationen zum R-Code, eingebettet mit Werkzeugen zur Authentifizierung, Informationssicherheit, Monitoring, Ressourcenmanagement, einem Sitzungsmanager sowie einer REST-API für JSON und XML. Verschiedene Pakete bieten Schnittstellen zu anderen Programmiersprachen, die zur Performance-Optimierung und zur Erweiterung des Funktionsumfangs eingesetzt werden. Grundlegende Änderungen werden durch eine Erhöhung der ersten Zahl angezeigt, normale durch eine Erhöhung der zweiten Zahl. Er ist in Zusammenarbeit der Oracle Labs mit der Purdue University und der Universität Linz entstanden und ermöglicht Nebenläufigkeit. litera canina, und danach bei ICKELSAMER: […] das r, ist ain hundts buchstab, wann er zornig die zene blickt und nerret, so die zung kraus zittert. Ludowe nakładnistwo Domowina, Bautzen 2002, S. 11. In Schreibschriften, speziell in Ausgangsschriften (im Schulunterricht für Schulanfänger gelehrte Schriftformen), sind nach Land und Zeitraum unterschiedliche Formen zu finden: Schwäbische Bastarda, 1496, mit geraden und dem runden r ähnlichen Formen, Französisch (18. Mit hexView[46] können unter anderem EViews-Dateien eingelesen werden. ScaleR ist ein optimierter Interpreter und beinhaltet zahlreiche R-Funktionen, die besonders für Big-Data-Analysen geeignet sind und mit dem Präfix Rx beginnen. Auch wurde der Buchstabe wie im Griechischen gespiegelt, um ihn an die Schreibrichtung von links nach rechts anzupassen. Es gibt zahlreiche Funktionen zum Datenmanagement, unter Verwendung regulärer Ausdrücke oder printf zur Bearbeitung und Formatierung von Zeichenketten.